Rezension: Hüter der 5 Leben




AUTOR:
Nica Stevens
VERLAG:
Carlsen Verlag
SEITEN:
288
PREIS:
7,99 Euro als Ebook, 11,99 Euro als Taschenbuch
KLAPPENTEXT
Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die Sie bei ihrem
Vater in einem Kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten
im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem
Freund aus Kindertagen und nichts ist mehr so wie zuvor. Scheinbar
ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als
sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf ihrer Brust entdeckt,
wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis
zu lüften- und kommt ihm dabei gefährlich nahe…
MEINE
MEINUNG
Der
Inhalt der Geschichte ist eine unheimlich tolle Romantasy Story. Die
Hauptprotagonistin ist Vivien. Sie ist bei ihrem Onkel in
aufgewachsen und hatte eine sehr strenge Kindheit. Sie ist sehr
freundlich, offen und hilfsbereit. Die eigentliche Geschichte geht um
den geheimnisvollen Liam. Als sie sich im Sommer begegnen, beginnt
ein fabelhaftes Abenteuer…
Nica
Stevens ist und bleibt eine bezaubernde Autorin. Sie kann ihre Leser
durch ihren gefühlvollen, mitreißenden Stil vom Anfang bis Ende
durch die Geschichte leiten, als hätte man sie selbst erlebt.
Es
ist sehr schade, das das Buch ein Einteiler ist. Die Grundidee toll
aufgebaut, so das ich mir noch 4 weitere Bücher vorstellen kann.
Schließlich sind ja noch einige Lebenslinien übrig, die eine eigene
Geschichte haben können.
Deshalb
gibt es 4 von 5 Sternen!

Abenteuerlabor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.