Rezension: Royal ein Königreich aus Glas



Royal
1 – Ein Leben aus Glas
AUTOR:
Valentina Fast
VERLAG:
Impress / Carlsen Verlag
SEITEN:
235
PREIS:
3,99 Euro als Ebook
KLAPPENTEXT

Viterra,
das Königreich unter einer Glaskuppel, ist der einzige Ort auf
Erden, an dem die Menschen die atomare Katastrophe überlebt haben.
Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei
Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber
diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden,
das ihn um seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten
Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den
schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer
buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde
alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann
sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …

MEINE
MEINUNG
Der
Inhalt der Geschichte erinnert mich zwischendurch an ein modernes
Aschenputtel. Die Hauptprotagonistin ist Tanya. Sie ist bei ihrer
Tanten aufgewachsen, wo sie wirklich keine schöne Kindheit hatte.
Sie hat überhaupt keine Lust, den Prinzen kennen zu lernen, doch
ihre Tante meldet sie zu Challenge an. So beginnt ihre Geschichte mit
Ferdinand, Henry, Charles und Philipp. Auch andere Mädchen nehmen an
der Auswahl Teil, doch diese entpuppen sich nicht immer als Freunde.
Während Tanya eher auf der Suche nach der echten Liebe ist, kämpfen
andere um Macht, Ruhm und die Krone…
Der
Inhalt des Buches ist einfach einzigartig. Der Autorin ist es
wahnsinnig gut gelungen, in dem Setting Elemente aus altertümlicher
Zeit mit der Endzeit zu kombinieren und so eine ganz neue eigene
Welt zu kreieren: Viterra! Ebenso so wunderbar ist der Autorin die
Charakterentwicklung gelungen, ich liebe die ehrliche Seele von
Tanya. Schade das es im wahren Leben nicht mehr solcher Menschen
gibt. Gefolgt von dem Knistern zwischen Phillipp und Tanya ist die
Geschichte sehr gut gurchdacht. Der Stil ist sehr flüssig, klar und
gut zu lesen.
Meiner
Meinung nach ist zwar durch weg Spannung in dem Buch, es gibt
allerdings in dem ersten Teil keinen Höhepunkt oder ich habe ihn
nicht deutlich wahrgenommen. Deshalb bekommt das Buch 4 von 5
Sternen!

Abenteuerlabor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.